EVCC Trainingscamp Türkei

Riesig!
Trainingscamp in der Türkei

Ving Chun Training
Gut gestärkt begann jeder Tag mit einem großen Frühstück

Auch 1998 verbringen Ving-Chun-Fans wieder zwei Wochen Urlaub der besonderen Art. Sonne, Strand Meer und mehr stehen für sie im Juni auf dem Programm. Denn neben Ausruhen, bunten Unternehmungen und gutem Essen können sie täglich mit Sifu Birol Özden trainieren. Das alles und die Unterbringung im Fünf-Sterne Hotel mit Halbpension ist im günstigen Preis enthalten.

Bewegungsmuffel mögen einwenden, daß sei doch wohl zu hart. Jeden Morgen drei Stunden Training mit einem VC-Meister. Aber mal ehrlich: was verstehen diese Leute wirklich von Entspannung und Erholung? Oder sind das am Ende die gleichen Gestalten, die man aus einschlägigen Berichten über Mallorcas „Ballermann 6“ oder ähnliche Touristenfallen kennt?

Eins steht fest: Alle Leute, die in den vergangenen Jahren beim Türkei-Urlaub dabei waren, sind auf ihre Kosten gekommen und sahen bestens erholt aus. Das morgendliche Training empfanden bislang alle als angenehm: war man erst mal aus den Federn gekrochen, machte es Spaß, einen so positiven Tagesanfang zu setzen. Und die Vorteile entdeckte man im Laufe des Tages: wenn zum Beispiel beim anschließenden Frühstück müde Gestalten neben den erschreckend frischen VC-Leuten ihren Nachdurst aus der vorangegangenen Disco-Nacht mit Kaffee und Orangensaft zu löschen versuchten.

Ving Chun Türkei

Neben VC-Training bei Sifu Özden stehen auch dieses Jahr wieder jede Menge Unternehmungen zur freien Wahl: Einkaufsbummel auf dem Basar, Yachtausflüge, Windsurfen, Fahrten zu Sehenswürdigkeiten der auch kulturell sehr ansprechenden und anspruchsvollen Türkei und vieles mehr. Ein zusätzlicher Bonus: Die zwei Urlaubswochen werden als eine Ausbildungswoche angerechnet. Das bringt Interessenten große (zeitliche) Vorteile auf ihrem Weg zum VC-Ausbilder.

Wandern
Sightseeing und Wandern waren eine willkommene Freizeitbeschäftigung

Von einigen VClern, die schon mal mit in der Türkei waren, hört man in letzter Zeit merkwürdige Dinge: Sie schließen mitten im verregneten deutschen Alltag die Augen und sind auf einmal am Meer! Dann hören sie das beruhigende Rauschen der Wellen und spüren die wohltuende Wärme der Sonne auf der Haut. Sie wissen dann, wie gut das Faulenzen nach einem harmonischen Training tut. Sie wissen auch, daß sie noch genug Power für eine Runde Surfen haben, daß ihre Zeit noch für ein gutes Buch ausreicht und der Bus ins Landesinnere der schönen Türkei mit ihren gastfreundlichen Bewohnern gleich um die Ecke steht. Und sie genießen das alles. Bis sie die Augen wieder öffnen. Dann folgt ein schneller Blick auf den Kalender: Ein Glück! Nur noch wenige Wochen und dann geht es los.

Bauchtanzen
Natürlich lernten die Teilnehmer etwas über türkische Folklore: Bauchtanz für alle VC-Leute.

Allen anderen, die diese hohe Meditationsstufe noch nicht erreicht haben, sei gesagt: Auch ihr dürft mit! Und – jede Wette – dann könnt ihr ebenfalls im nächsten Jahr auf Kommando ähnlich schöne Dinge träumen.
EVCC

Kung Fu Heft
Dritte Ausgabe 1997

 

Dieser Beitrag wurde von der EVCC aus Köln samt Bildern zur Verfügung gestellt und erschien in der 3. Ausgabe der Kung Fu Illustrierten im Frühjahr 1997.

Schreibe einen Kommentar