Jackie Chan: Rumble in the Bronx

JACKIE CHAN MACHT URLAUB IN NEW YORK

Für den Hong-Kong-Chinesen Jackie Chan stellt Rumble in the Bronx den fünften Versuch, den Durchbruch im amerikanischen Filmbusiness zu erreichen, dar. Während er in Fernost ein großer Actionheld ist, erfreut er sich in der westlichen Welt noch lange nicht desselben Rufes wie z.B. ein Jean-Claude Van Damme oder Chuck Norris. Dabei ist Jackie sicher der bessere Schauspieler, der locker die Hauptrolle in einer Komödie oder in einem Drama spielen könnte – und kämpferisch kann ihm sowieso niemand das Wasser reichen. Dennoch wird er – der alle seine Stunts selbst ausführt, weil sie für Stuntleute zu gefährlich sind, als Geheimtip gehandelt, wenn auch schon seit vielen Jahren. Der private Musiksender „MTV“ verlieh dem Knochenbrecher vor einigen Monaten den „Lifetime-Award“ für seine großartigen Leistungen, die mit „Rumble of the Bronx“ endlich auch in den USA gewürdigt werden sollen. Wer mehr über den neuen Film erfahren will, kann sich über die Internet-Adresse Details holen.

Schreibe einen Kommentar